Team Race - CALL B 09   

Regel 21.3  Rückwärts segeln

Frage
Kurz vor dem Start segeln A klar voraus und X sehr langsam, A ist eine halbe Bootslänge direkt voraus von X. Da A befürchtet, die Startlinie vor dem Startsignal zu überqueren, drückt es kurz das Segel back. Dies bewirkt, dass es rückwärts Richtung X segelt. Es hört dann auf das Segel back zu halten, fährt aber weiterhin rückwärts in Richtung X. X behält seine Position und es kommt zur Berührung. X protestiert. Wie ist zu entscheiden?

Antwort
A ist zu bestrafen. Regel 21.3 verlangt von einem Boot, das durch back halten eines Segels rückwärts fährt, sich von einem Boot frei zu halten, das dies nicht tut. Obwohl A sein Segel nicht länger back hält, segelt es rückwärts, weil es das Segel back gehalten hat und unterliegt weiterhin Regel 21.3. A hält sich nicht frei und verletzt Regel 21.3. 


Ein Boot 'segelt rückwärts durch back halten eines Segels' und unterliegt deshalb Regel 21.3, wenn es Rückwärtsfahrt durchs Wasser macht und wenn die Rückwärtsfahrt durch back halten seines Segels eingeleitet oder unterstützt wurde. Wenn es aufhört das Segel back zu halten, aber immer noch rückwärts fährt, unterliegt es weiterhin dieser Regel.