Team Race - CALL D 05   

Regel 11  Wind von der gleichen Seite, mit Überlappung
Regel 13  Während des Wendens
Regel 16  Kurs ändern
Regel 17
 Wind von der gleichen Seite; Richtiger Kurs

Frage 1
Zwei Boote A und X sind auf einer Kreuzstrecke und machen ein enges Wendeduell. Beide segeln mit Wind von Steuerbord und A unterliegt Regel 17. A luvt um hinter X zu wenden, was es tun könnte, wenn X seinen Kurs nicht ändern würde. Sowie A beginnt zu luven, luvt X ebenso. A geht durch den Wind und berührt X im hinteren Bereich. A protestiert. Wie ist zu entscheiden?

Antwort 1
Solange bis A durch den Wind geht, hat X nur die Verpflichtung sich frei zu halten. A unterliegt Regel 17 und darf nur luven, wenn es sofort hinter X passiert.

Sowie A durch den Wind geht, wird X Wegerechtboot und jede seiner Kursänderungen unterliegt ab diesem Zeitpunkt  den Regeln 16.1 und 16.2. Wenn die Berührung dadurch zustande kommt, dass X seinen Kurs nach Position 2 ändert, verletzt X die Regeln 16.1 und 16.2. X ist zu bestrafen.

Wenn die Berührung erfolgt wäre auch ohne dass X seinen Kurs zwischen den Positionen 2 und 3 geändert hätte, verletzt  A die Regeln 17 und 13. A ist zu bestrafen.

Frage 2
Ist die Antwort eine andere wenn die Berührung geschieht, bevor A durch den Wind geht?

Antwort 2
A verletzt Regel 17.

Zusätzlich gilt, falls X auf die Kursänderung von A reagieren kann aber dies nicht tut und sich nicht frei hält, dann verletzt X die Regel 11. Beide Boote sind zu bestrafen.

Wenn jedoch A durch die Kursänderung X nicht den Raum zum Frei halten gibt, dann verstößt A auch gegen Regel 16.1. Nur A ist zu bestrafen.


Ein Boot 'segelt achterlich' (in Bezug auf Regel 17) eines anderen Bootes, wenn beide auf gleichem Bug sind und es sich vollständig hinter einer Linie befindet, die querab vom hintersten Punkt des Rumpfes und Ausrüstung des anderen Bootes ist.