Team Race - CALL F 02   

Regel 11     Wind von der gleichen Seite, mit Überlappung
Regel 19.1  Geltungsbereich der Regel 19
Regel 19.2  Raum geben an einem Hindernis
Definition Hindernis

Frage 1
Drei Boote A, X und B segeln raumschots auf richtigen Kursen. B ist etwa zwei Rumpflängen direkt hinter A. X überlappt in Luv von B und eine halbe Länge voraus. A wird langsamer mit der Absicht X zu luven. X verlangt durch Zuruf Raum um A in Lee zu passieren und fällt ab, so dass B ebenfalls abfallen muss um ihm auszuweichen. B protestiert. Wie ist zu entscheiden?

 

Antwort 1
X ist zu bestrafen.
A ist Wegerechtboot und deshalb Hindernis für X und B. Da B bezüglich X Wegerecht hat, darf es wählen auf welcher Seite es A passiert. X muss sich von B frei halten. Falls aber B die Wahl trifft A in Lee zu passieren, muss es X Raum zwischen ihm und A geben. Wenn X zwischen Position 1 und 2 abfällt, versäumt es sich als Luvboot frei zu halten und verletzt Regel 11.

Frage 2
Wäre die Antwort dieselbe, wenn B einen Kurs segeln würde um in Lee von A zu passieren?

Antwort 2
Nein. Wenn B in Position 1 einen Kurs segelt um in Lee von A zu passieren und X durch Zuruf Raum verlangt um ebenfalls in Lee von A zu passieren, dann ist ab dem Zeitpunkt, an dem X sich festlegen muss um A in Lee zu passieren, B außen überlappendes Boot und muss X nach Regel 19.2(b) Raum geben. Wenn es das nicht tut, ist B zu bestrafen. Wenn die Bahnschiedsrichter entscheiden dass zu dem Zeitpunkt als klar wird, dass B keinen Raum gibt, X die Möglichkeit gehabt hätte, sich frei zu halten, ist X ebenfalls zu bestrafen, anderenfalls ist X nach Regel 64.1(c) zu entlasten.

 

Frage 3
A und X segeln auf einem Halbwind-Kurs und nähern sich Y, das sich langsam bewegt. Der Bug von A ist etwa eine halbe Bootslänge hinter dem Bug von X und X steuert einen Kurs um in Lee von Y zu passieren. In Position 1 ruft A um Raum um in Lee von Y zu passieren. In Position 2 ist X in Lee überlappt zu Y und es gibt keinen Raum mehr für A um zwischen beiden zu passieren. A luvt um sich von Y frei zu halten und protestiert. Wie ist zu entscheiden?

Antwort 3
Keine Strafe. Als nach Position 1 die boote A und X beim Hindernis Y sind, verlangt Regel 19 vom außen liegenden Boot X, dem innen liegenden Boot A Raum zwischen X und Y zu geben. In Position 2 jedoch muss sich X nicht länger von Y frei halten und als Ergebnis ist Y nicht länger Hindernis. Da Y kein Hindernis mehr ist, hat Regel 19 aufgehört zwischen A und X zu gelten und von X wird nicht länger verlangt Raum für A zu geben, damit es in Lee von Y passieren kann. A hält sich wie von Regel 11 bzw. 12 gefordert von X und Y frei.

Frage 4
Ähnlich wie in Frage 3, außer dass der Bug von A etwa eine halbe Bootslänge vor dem Bug von X ist und X einen Kurs direkt auf das Heck von Y zu steuert. In Position 2 wird A in Luv überlappendes Boot zu Y und kurz darauf fällt X ab und passiert in Lee von Y. A protestiert. Wie ist zu entscheiden?

Antwort 4
Keine Strafe. Regel 19 beginnt zwischen den Positionen 1 und 2 zu gelten, wenn die Boote am Hindernis Y sind. Regel 19.1(a) gibt X das Recht zu entscheiden auf welcher Seite es das Hindernis passieren will. Zu dem Zeitpunkt als Regel 19 beginnt zu gelten ist weder A noch X außen- oder innen liegendes Boot in Bezug auf Y und deshalb ist Regel 19.2(b) nicht anwendbar. In Position 2 überlappt A in Luv von Y. A ist nun außen liegendes Boot und muss X Raum zwischen sich und dem Hindernis nach Regel 19.2(b) geben, wenn X die Wahl trifft dies zu tun. X jedoch trifft die Wahl in Lee von Y zu passieren. Als X eine Überlappung in Lee zu Y herstellt wird X Hindernis für A und Y und dementsprechend muss A Y den Raum zwischen sich und X geben. A gibt Y diesen Raum wie durch Regel 19.2(b) gefordert und hält sich von ihm frei, wie von Regel 11 gefordert.

Frage 5
Ähnlich wie Frage 4, außer dass A und X einen Kurs steuert um in Lee von Y zu passieren. In Position 2 wird A in Lee überlappendes Boot zu Y. Y luvt um sich frei zu halten und protestiert. Wie ist zu entscheiden?

Antwort 5
Keine Strafe. A und X segeln einen richtigen Kurs und verstoßen nicht gegen Regel 17. In Position 1 hält sich A frei von X wie durch Regel 11 verlangt. In Position 2 wird A in Lee überlappendes Boot zu Y. X ist nun Hindernis für A und Y. Als außen liegendes Boot muss Y A den Raum zwischen sich und X geben, vorausgesetzt, dass es das nach dem Zeitpunkt der Herstellung der Überlappung kann. Y muss sich außerdem von A nach Regel 11 frei halten. Y gibt diesen Raum und hält sich frei indem es luvt.