Team Race - CALL L 01   

Regel 64.1(c)        Strafen und Entlastung
Regel D2.2(d)(3)  Durch Bahnschiedsrichter veranlasste Strafen, grobe Unsportlichkeit

Frage
Bei Annäherung an die Luvbahnmarke fällt A mit Wind von Backbord ab, um X mit Wind von Steuerbord am Heck zu passieren. A hält sich frei bis die Mannschaft von X plötzlich ihren Baum hinaus drückt und das Großsegel back stellt, so dass der Baum von X das Rigg von A berührt. X protestiert. Wie ist zu entscheiden?

Antwort
A verletzt Regel 10, wurde dazu aber durch die Handlung von X gezwungen, die ein Verstoß gegen die Sportlichkeit ist. X ist nach Regel D2.2(d)(3) zu bestrafen und A ist nach Regel 64.1(c) zu entlasten. (Siehe auch Case 73.)


Wenn ein Wegerechtboot seinen Kurs fortsetzt und durch absichtliches unseemännisches Segeln (hier plötzliches Hinausdrücken des Großbaums) eine Berührung mit einem ausweichpflichtigen Boot herbeiführt, das sich sonst frei gehalten hätte, dann ist dies ein Verstoß gegen die Sportlichkeit.