Einleitung

Die Wettfahrtregeln - Segeln sind in zwei Hauptabschnitte unterteilt. Der erste Abschnitt, Teile 1–7, enthält Regeln, die alle Teilnehmer betreffen. Der zweite Abschnitt, die Anhänge, legt Einzelheiten der Regeln fest und enthält Regeln, die für bestimmte Arten des Wettsegelns anzuwenden sind, sowie Regeln, die nur eine kleine Zahl von Teilnehmern oder Funktionsträgern betreffen.

Überarbeitung
Die Wettfahrtregeln werden alle vier Jahre von der International Sailing Federation (ISAF), dem internationalen Dachverband für diesen Sport, überarbeitet und veröffentlicht. Die vorliegende Ausgabe tritt am 1. Januar 2013 in Kraft. Bei einer Veranstaltung, die 2012 beginnt, kann durch die Ausschreibung und die Segelanweisung das Datum des Inkrafttretens verschoben werden. Markierungen am Rand weisen auf wesentliche Änderungen in den Teilen 1–7 und den Definitionen gegenüber der Ausgabe 2009–2012 hin. (Anmerkung: In diesem Buch wird auf diese Markierungen verzichtet.) Vor 2017 sind keine Änderungen beabsichtigt. Änderungen, die vor diesem Termin als dringlich angesehen werden, werden durch die Nationalen Verbände bekannt gegeben und auf der Website der ISAF (www.sailing.org) veröffentlicht.

ISAF-Kodices
Auf die Zulassungs-, Werbe-, Anti-Doping- und Segler-Klassifikations-Kodices der ISAF (Regulations 19, 20, 21 und 22) wird in der Definition Regel Bezug genommen, sie sind jedoch nicht in dieses Buch aufgenommen worden, da sie jederzeit geändert werden können. Die aktuelle Fassung der Kodices ist auf der ISAF-Website verfügbar; neue Fassungen werden durch die Nationalen Verbände bekannt gegeben.
Zusatz Swiss Sailing zu ISAF-Kodices: Swiss Sailing erlässt Ausführungsbestimmungen
zu den Kodices
.

Cases und Calls
Die ISAF veröffentlicht Interpretationen der Wettfahrtregeln im „Case Book for 2013–2016“ und erkennt sie als maßgebliche Auslegungen und Erklärungen der Regeln an. Sie veröffentlicht außerdem
„The Call Book for Match Racing 2013–2016“ und
„The Call Book for Team Racing 2013–2016“.
Diese Call Books werden nur für Match - bzw. Team - Racing mit Bahnschiedsrichtern
als maßgeblich anerkannt. Diese Veröffentlichungen sind auf der Website der ISAF verfügbar.

Begriffsbestimmungen
Wird ein Begriff in dem Sinne verwendet, wie er in den Definitionen festgelegt ist, so ist er kursiv, in den Vorworten kursiv und fett gedruckt. (Zum Beispiel „in einer Wettfahrt“ und „in einer Wettfahrt“)
„Wettfahrtregel“ bedeutet eine Regel der Wettfahrtregeln – Segeln;
„Boot“ bedeutet ein Segelboot und die Besatzung an Bord;
„Fahrzeug“ bedeutet ein Boot oder Schiff ;
„Wettfahrtleitung“ schließt jede Person oder jeden Ausschuss ein, der eine Funktion der Wettfahrtleitung wahrnimmt;
Eine „Änderung“ einer Regel schließt eine Ergänzung oder Streichung von Teilen oder der ganzen Regel ein;
„Nationaler Verband“ bedeutet ein nationaler Mitgliedsverband der ISAF.
Andere Wörter und Begriffe werden in dem Sinne verwendet, den sie gewöhnlich im seemännischen oder allgemeinen Gebrauch haben.

Anhänge
Wenn die Regeln eines Anhangs gelten, haben sie Vorrang gegenüber jeder ihnen widersprechenden Regel in den Teilen 1–7 und den Definitionen. Jeder Anhang ist durch einen Buchstaben gekennzeichnet. Der Bezug auf eine Regel in einem Anhang enthält den Buchstaben und die Regelnummer (zum Beispiel:
„Regel A1“). Die Buchstaben I, O und Q werden nicht zur Bezeichnung von Anhängen verwendet.

Änderungen der Regeln
Die Vorschriften eines Nationalen Verbandes, die Klassenregeln sowie die Segelanweisungen dürfen eine Wettfahrtregel nur ändern, wenn es durch Regel 86 erlaubt ist.
Änderungen der Vorschriften eines Nationalen Verbandes
Ein Nationaler Verband darf, wie in Regel 88.2 vorgesehen, Änderungen seiner Vorschriften einschränken.

Online Regel Dokumente
_______________________________________________________________
Die ISAF hat eine eigene Internetadresse sailing.org/racingrules/documents
eingerichtet, auf der Benutzer Links zu allen Online-Regel-Dokumenten finden,
die in diesem Buch erwähnt sind. Diese Dokumente (im englischen Originaltext)
sind unten aufgelistet. Links zu weiteren Regel-Dokumenten werden ebenfalls auf
dieser Seite bereitgestellt.
Die Webadresse ist im : http://www.sailing.org/racingrules/documents

Einführung
Änderungen zu diesen Regeln, die nach dem 1. Januar 2013 gemacht wurden.
ISAF-Kodices (Regulations 19, 20, 21 und 22)
Case Book,
Call Books für Match- und Team-Racing

Teil 2 Vorwort, Regel 48
KVR - Internationale Regeln zur Verhütung von Zusammenstößen auf See

Regel 42
Interpretationen zu Regel 42 – Vortrieb

Regel 49
ISAF – Offshore Special Regulations

Anhang C - Vorwort
Standard Ausschreibung für Match Racing
Standard Segelanweisung für Match Racing
Match Racing Regeln für blinde Teilnehmer

Regel E5.2
Zusatz Q der Internationalen Radio Sailing Association

Anhang F Vorwort
Regeln für andere Kite Surf Wettfahrtformen und Disziplinen

Regel G1.1
Aktuelle Version der Auflistung der Nationalen Kennzeichnung von Segeln

Anhang K
Vorlage für den Leitfaden für eine Ausschreibung (eine englisch / deutsche Version ist auf der Website des DSV verfügbar)

Anhang L
Vorlage für den Leitfaden für Segelanweisungen (eine englisch / deutsche Version ist auf der Website des DSV verfügbar)

Anhang LE
Leitfaden für umfassendere Segelanweisungen