66 Wiederaufnahme einer Verhandlung

Das Schiedsgericht kann eine Verhandlung wieder aufnehmen, wenn es feststellt, dass ihm möglicherweise ein entscheidender Fehler unterlaufen ist, oder wenn innerhalb eines vertretbaren Zeitraums wesentliche neue Beweismittel verfügbar werden. Es muss eine Verhandlung wieder aufnehmen, wenn das der Nationale Verband nach Regel 71.2 oder Regel R5 anordnet. Eine Partei kann eine Wiederaufnahme bis spätestens 24 Stunden nach der Unterrichtung über die Entscheidung beantragen. Wird eine Verhandlung wieder aufgenommen, muss das Schiedsgericht möglichst mehrheitlich aus Mitgliedern des ursprünglichen Schiedsgerichts bestehen.