89 Veranstalter; Ausschreibung einer Wettfahrt; Benennung von Funktionsträgern

89.1 Veranstalter

Wettfahrten werden durch einen Veranstalter organisiert. Das kann sein:

(a) die ISAF;

(b) ein Nationaler Verband, der Mitglied der ISAF ist;

(c) ein angeschlossener Verein ;

(d) eine angeschlossene Organisation, die kein Verein ist, mit der Zustimmung des nationalen Verbandes, wenn so vom Nationalen Verband vorgeschrieben oder in Verbindung mit einem angeschlossenen Verein;

(e) eine nicht angeschlossene Klassenvereinigung, und zwar entweder mit Zustimmung eines Nationalen Verbandes oder zusammen mit einem angeschlossenen Verein;

(f) zwei oder mehrere der oben angeführten Organisationen;

(g) eine nicht angeschlossene Körperschaft gemeinsam mit einem angeschlossenen Verein, wobei die Körperschaft dem Verein gehört und von ihm kontrolliert wird. Der Nationale Verband des Vereins kann vorschreiben, dass seine Zustimmung für eine solche Veranstaltung erforderlich ist; oder

(h) eine nicht angeschlossene Körperschaft gemeinsam mit einem angeschlossenen Verein, wobei die Körperschaft dem Verein nicht gehört und nicht von ihm kontrolliert wird, wenn es von der ISAF und dem Nationalen Verband des Vereins genehmigt wird.

In Regel 89.1 ist eine Organisation angeschlossen, wenn sie dem Nationalen Verband des Veranstaltungsortes angeschlossen ist, andernfalls ist die Organisation nicht angeschlossen. Wenn jedoch Boote während der Wettfahrt durch die Gewässer von mehr als einem nationalen Verband passieren, ist eine Organisation angeschlossen, wenn sie dem Nationalen Verband von einem der angelaufenen Häfen angeschlossen ist.

Zusatz DSV, OeSV und Swiss Sailing zu Regel 89.1(d), (g):
Die Zustimmung des nationalen Verbandes ist einzuholen.

89.2 Ausschreibung; Benennung von Funktionsträgern

(a) Der Veranstalter muss eine Ausschreibung veröffentlichen, die Regel J1 entspricht. Die Ausschreibung kann geändert werden, vorausgesetzt, es erfolgt darüber eine ausreichende Information.

(b) Der Veranstaltermuss eine Wettfahrtleitung benennen und, wenn angebracht, ein Schiedsgericht und Bahnschiedsrichter. Die Wettfahrtleitung, eine Internationale Jury und Bahnschiedsrichter können jedoch, wie in den ISAF-Regulations vorgesehen, durch die ISAF ernannt werden.